ATB und Schwertransport-Begleitungen / Begleitung Sondertransporte Schweiz

Die ATB Trasec AG hat ihren Sitz Sitz in Oftringen und Rheinfelden (Autobahnkreuz A1 / A2 und A2 / A3).

Unsere Spezialität:  Wöchentliche Gotthard-Transit-Fahrten ab Reiden/LU bis zur Deutschen Grenze (Rheinfelden A98 oder Stein-Säckingen) zum Pauschalpreis. > Mehr Infos.

Die Firma ATB Trasec AG verfügt über moderne, neutrale ATB-Begleitfahrzeuge mit doppelseitiger Wechselsignalanzeige:

Mögliche Signalzeichen einer Wechselsignalanzeige WSA:

Auch in der Nacht müssen unsere Begleitfahrzeuge gut sichtbar sein:  

Die Begleitung durch private ATB-Firmen ist noch nicht in der ganzen Schweiz möglich. Aktuell machen bei diesem Projekt folgende 10 Kantone mit: AG, AI, AR, BL, BS, GR, SG, SO, TG, ZH.

 

Ob Überbreite, Überlänge, Überhöhe oder Übergewicht - für jede Abweichung ausserhalb der Standartmasse benötigen Sie eine Ausnahmebewilligung des zuständigen Kantons - oder des ASTRA (für Transporte auf Autobahnen oder Importfahrten).

Je nach Masse und Route erhatlen Sie dann von der Behörde entsprechende Auflagen, z.B. für den Beizug eines offiziellen Transportbegleiters wie z.B. der Firma ATB Tasec AG.  

Wir begleiten Sie dann auf der vorgeschriebenen Route und sorgen dafür, dass die entsprechenden Auflagen eingehalten und umgesetzt werden. Dazu sind wir in Verbindung mit den jeweiligen Polizeistellen.

Teil einer Tunnelbohrmaschine mit 120 Tonnen Gesamtgewicht

Info-Merkblatt für ATB-Fahrer:   Info Ausnahmetransporte 

Baggertransport CAT 352F von Niederbipp/BE nach Stansstad/NW

Pneuladertransport Liebherr L 580 von Krailigen/BE nach Thayngen/SH

 

Link zu den ATB-Routen:  Ausnahmetransportrouten Schweiz

Legende der Routenfarben:

Typ Routen Gesamt FB* LB* LH* 1 2 3 4
Farbe Gewicht cm cm cm cm cm cm To
.
I A 480 To 650 750 520 50 380 40 30
I B 320 To 650 750 520 50 380 40 20
I C 480 To 450 550 445 50 345 0 -
II A 240 To 500 650 520 75 380 40 20
II B 240 To 500 650 480 75 350 30 20
II C 240 To 450 550 445 50 345 0 -
II D 240 To 650 750 520 50 380 40 12
II E 240 To 650 750 480 50 350 30 12
II F 240 To 450 600 420 75 320 0 12
III 90 To 450 600 480 75 350 30 12
IV A 90 To 450 600 450 75 350 0 12
IV B 50 To 450 600 450 75 350 0 12

FB = Fahrbahnbreite

LB = Lichte Breite 1 m über Boden

LH = Lichte Höhen (z.B. Bei Brücken und Tunnels)

1)  = zusätzliche seitliche Breite ausserhalb der Fahrbahn 1m ab Boden

2)  = Ladungshöhe 1m ab Boden

3)  = Zusätzliche Höhe über der Fahrbahn (Ziff. 2 + 3 + 1m = LH)  

4)  = Maximale Achslast

Bodenfreiheit: 0 - 20 cm auf allen Versorgungsrouten

Aussenbreite von Rad zu Rad: 3 m 

 

Für solche "Monster-Transporte" mit über 400 To. Gesamtzugsgewicht ist die korrekte Einhaltung der vorgeschriebenen Strecke unabdingbar.

 

Weitere Infos zum Thema Ausnahmetransporte finden Sie unter:

www.vatb.ch oder unter der Website der Kapo Zürich

 

Anmeldeformular Ausnahmetransport-Begleitung

Betreff, 
Terminreservation
Anfrage
 
Preisanfrage
Abklärung / Reko
Auftraggeber
Zuständige Person
E-Mail
Telefon, Mobiltelefon
 
Übernahme-Ort (Adresse)
Datum / Zeit der Übernahme
Ziel-Ort (Adresse)
Voraussichtliche Ankunftszeit
Ladegut
Zugfahrzeug / Anzahl Achsen
Anhänger / Anzahl Achsen
Breite, Höhe
 
Gesamtlänge, Gewicht
 
Bemerkungen.......................
Wie wurden Sie auf uns aufmerksam?
 Internet / Google-Suche  Bereits bekannt  Mund zu Mund Propaganda  Durch Polizei / Behörden  Andere
Sicherheitscode
Bitte geben Sie nebenstehenden Sicherheitscode in obiges Feld ein (Spam-Schutz). 

Tipp: Der Code besteht aus 5 Zeichen (Zahlen und Kleinbuchstaben). Die dünneren Kritzel vor dem ersten Zeichen gehören nicht dazu.

Gesetzliche Grundlagen im Bereich ATB

Das sagt das Strassenverkehrsgesetz dazu:
SVG Art. 85 Verhalten im Verkehr

1 Die Fahrzeugführer müssen so fahren, dass die andern Strassenbenützer möglichst wenig behindert werden. Andern Fahrzeugen ist das Kreuzen und Überholen zu erleichtern, nötigenfalls durch Halten ausserhalb der Fahrbahn.

 

3 Mit Ausnahmefahrzeugen und auf Ausnahmetransporten darf aus zwingenden Gründen und bei genügenden Sicherheitsmassnahmen von den Verkehrsregeln sowie signalisierten oder markierten Anordnungen abgewichen werden. Dies gilt sinngemäss für Fahrzeuge zum Bau, Unterhalt und Reinigung der Strasse.

 

SVG Art. 35 Benützung der Autobahnen und Autostrassen

1 Auf Autobahnen und Autostrassen sind nur Motorfahrzeuge zugelassen, die eine Geschwindigkeit von wenigstens 80 km/h erreichen können und dürfen. Dies gilt nicht für Fahrzeuge zum Unterhalt der Strassen sowie für Ausnahmefahrzeuge und Ausnahmetransporte.

 

SSV Art. 67 Verbindlichkeit der Zeichen und Weisungen

1 Für das Verhalten auf der Strasse verbindlich sind die Zeichen und Weisungen:

a.
der uniformierten Angehörigen der Polizei und Hilfspolizei;
b.
der militärischen Verkehrsorgane, der uniformierten Angehörigen der Feuerwehr und des Zivilschutzes;
c.
der gekennzeichneten Angehörigen der Schüler-, Werk- und Kadetten-Verkehrsdienste;
d.
des Personals bei Strassenbaustellen;
e.
der Zollorgane bei den Zollstellen und, für Zollkontrollen, im grenznahen Gebiet sowie des im Rahmen des Vollzugs des Nationalstrassenabgabegesetzes vom 19. März 20103 bei den Zollstellen eingesetzten und gekennzeichneten Verkaufs- und Kontrollpersonals;
f.
des Betriebspersonals bei Schienenübergängen;
g.
der Führer von Fahrzeugen im öffentlichen Linienverkehr auf Bergpoststrassen (Art. 38 Abs. 3 VRV4);
h.
der gekennzeichneten Angehörigen privater Verkehrsdienste;
i.
des Personals von gekennzeichneten Begleitfahrzeugen von Ausnahmefahrzeugen und Ausnahmetransporten.

2 Die Zeichen und Weisungen anderer Personen sind zu befolgen, wenn sie zur Abwendung einer Gefahr oder zur Regelung einer schwierigen Verkehrslage gegeben werden.

3 Die Verkehrsregelung durch Schüler-, Werk- und Kadetten-Verkehrsdienste (Abs. 1 Bst. c), durch private Verkehrsdienste (Abs. 1 Bst. h) sowie durch das Personal von gekennzeichneten Begleitfahrzeugen (Abs. 1 Bst. i) bedarf der Bewilligung der kantonalen Polizeibehörde. Diese trifft die erforderlichen Anordnungen; sie kann ihre Befugnisse an die örtlichen Polizeibehörde delegieren.7

 

1 Für das Anbringen und Entfernen von Signalen und Markierungen ist die Behörde zuständig. Vorbehalten bleibt die Pflicht der Strassenbenützer, Hindernisse auf der Fahrbahn zu kennzeichnen (Art. 4 Abs. 1 SVG; Art. 23 und 54 VRV1), die Befugnis der Polizei, die erforderlichen Signale aufzustellen, soweit sie von sich aus Massnahmen anordnen kann (Art. 107 Abs. 4; Art. 3 Abs. 6 SVG), sowie die Befugnis des Personals von Begleitfahrzeugen, auf Wechselanzeigetafeln das Signal «Andere Gefahren» (1.30; Art. 103 Abs. 5) anzuzeigen.2

 

Link zu den Ausbildungsunterlagen für Ausnahmetransporte (ASA)

http://www.asa.ch/webshop/ausbildungsunterlagen/Broschuere_Ausnahmetransporte_d/index.html#p=1

 

Zulässige Maximalmasse bei Ausnahmetransporten:

 

Art der Ausnahme Dimensionen inkl. Ladung Gelbes Gefahrenlicht Begleit-Fahrzeug ATB- Begleitung
.
Breite über 3 m ja nein nein
über 3.5 m ja ja nein
über 3.8 m ja nein ja *3
über 3.3 m *1 ja ja nein
Länge über 25 m ja nein nein
über 30 m ja ja nein
über 35 m ja nein ja *3
über 30 m *2 ja nein ja *3
Überhang über 3 m nein nein nein
vorne über 5 m ja ja nein
Überhang über 5 m nein nein nein
hinten über 6 m ja nein nein
über 8 m ja ja nein

 

*1 sofern die Länge gleichzeitig mehr als 25 Meter beträgt

*2 sofern die Breite gleichzeitig mehr als 3.6 m beträgt

*3 je nach Kanton gilt: Entweder Polizeibegleitung oder Begleitung durch zugelassene Ausnahmetransport-Begleitfirmen (ATB) mit einem entsprechenden ATB-Begleitfahrzeug.